Vibrationsplatte Test

Vibrationsplatte: Das effektivste Training überhaupt?

Die körperliche Fitness nimmt im Leben eine immer grössere Rolle ein. Je nach Zeitaufwand wird ein Fitnessstudio besucht oder verschiedene Übungen direkt zu Hause gemacht.

Die Vibrationsplatte bietet eine wunderbare Alternative zu verschiedenen Sportgeräten. Es ist ein Fitnessgerät, das zu Hause sehr gut genutzt werden kann und das effektive und individuelle Trainingsmethoden im Fitnessstudio bietet. Welche Geräte was taugen, zeigt dieser Vibrationsplatte Test: www.vibrationsplattetest.net.

Die Vibrationsplatte kann sowohl von Anfängern als auch von Profisportlern verwendet werden, da die Intensität der einzelnen Übungen individuell gewählt werden kann.

Unabhängig davon, mit welcher Trainingsstufe begonnen wird, erhält die Muskulatur des Körpers eine deutliche Leistungssteigerung und der Körper fühlt sich viel besser an.

Die Idee hinter Vibrationsplatten

Vibrationsplatten sind im Wesentlichen Trainingsgeräte mit einer Basis/Plattform, die während des Einsatzes kontinuierlich starke, pulsierende, multidirektionale Vibrationen erzeugt.

Theoretisch zwingen diese Vibrationen den Körper dazu, bei jeder Form körperlicher Betätigung mehr Muskelfasern zu nutzen.

Auch interessant: Bringen Bauchtrainer den gewünschten Effekt?

In einem normalen Setup (d.h. Einem Trainingsbereich/einer Ausrüstung mit einer stabilen Oberfläche) aktivieren alle willkürlichen Muskelbewegungen (z.B. Gehen, Laufen, Heben von Gewichten) typischerweise etwa 40 bis 60% der Muskelfasern.

Power-Plate-Maschinen haben jedoch eine instabile Oberfläche, die die Muskeln dazu zwingt, mehrmals pro Sekunde reflexive Kontraktionen durchzuführen, um die Stabilität zu erhalten.

Abhängigkeiten können bis zu 50 Mal pro Sekunde betragen, abhängig von der auf einer Leistungsplatte eingestellten Vibrationsfrequenz. Um diesen nahezu konstanten Zustand der Muskelkontraktion aufrechtzuerhalten, müssen fast alle Muskelfasern angreifen.

Dies führt zu einem effektiven Training in kurzer Zeit. Da eine Vibrationsplattform Ihren Körper dazu zwingt, bei jeder Übung, die Sie ausführen, härter zu arbeiten, erhöht dies tendenziell den Blutfluss, was die Regeneration nach dem Training beschleunigt.

Hersteller dieser Maschinen behaupten auch, dass eine Vibrationsplatte das Gleichgewicht verbessern, die Kraft steigern, den Muskeltonus erhalten und die Knochengesundheit bei Menschen verbessern kann, die ihre Muskeln nicht normal verwenden können.

Eine Vibrationsplatte ohne Säule zeichnet sich durch ihre kompakte Bauweise und teilweise durch einen wesentlich niedrigeren Preis aus. Sie kann sehr gut als Einsteigermodell verwendet werden, nur um zu sehen, ob es das richtige Trainingsgerät ist.

Dies ist eine einfache Platte, die Übungen auf dem Boden erlaubt, z.B. Sit-ups oder Liegestütze. Bei einigen Modellen können auch zusätzliche Trainingsgurte verwendet werden, die oft im Lieferumfang enthalten sind.

Die Trainingsgurte ermöglichen variable Trainingseinheiten, die optional sehr gut genutzt werden können. Diese Modelle haben auch Haltegriffe und oft einen kleinen Computer. Ihr Aussehen ist einem Crosstrainer sehr ähnlich, die Funktionalität unterscheidet sich jedoch erheblich.

Auch interessant: Laufband Test: Worauf sollte man beim Kauf eines Laufbandes achten?

Der Computer ermöglicht, dass die Intensität der Schwingungen sowie die Trainingsdauer individuell an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können. Eine Vibrationsplatte mit Säule benötigt jedoch wesentlich mehr Platz als eine herkömmliche Platte, so dass beim Kauf von Vibrationstrainer dieser Aspekt berücksichtigt werden sollte.

Lesen Sie sich vor dem Kauf unbedingt einen guten Vibrationsplatte Test oder/und lassen Sie sich von einem Fachmann in einem Sportgeschäft beraten.

Geschrieben von:

Alex

Hinterlasse Einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert (erforderlich):


*

Zurück nach oben